Sonntag 30. April 2017

6. April 2013

Einsätze

Gasflaschendetonation bei Dachbrand!

Im Zuge von Flämmarbeiten auf dem Dach eines 9-stöckigen Gebäudes war zunächst ein Glimmbrand einer Holzschalung entstanden. Nach Beendigung der Arbeiten und nachdem alle Beschäftigten den Bereich verlassen hatten war der Brand aufgeflammt und hatte Bitumenbahnen entzündet. Diese brannten mit der Windrichtung rasch ab und beflammten unter anderem auch drei 30kg-Flüssiggasflaschen. Bereits während der Ankunft der Feuerwehr zerknallten zwei der Flaschen und rissen ca. 20 Meter der Flachdachbrüstung mit sich. Laut Aussage eines Turmdrehkranfahrers soll dabei eine Flasche über 100 Meter in den angrenzenden Golfplatz geflogen sein, sie konnte aber nicht aufgefunden werden. Die dritte Flasche brannte beim Ventil auf und fackelte während des Löschangriffes ab. Zu Beginn des Löschangriffes - die Löschleitung musste an der Fassade aufgezogen werden - standen gut 200 Quadratmeter Dachfläche in Vollbrand. Dieser wurde mit einem Rohr gelöscht, mit dem gleichzeitig die verbliebene Gasflasche gekühlt werden musste. Wegen der starken Qualmbildung wurde bei den Löscharbeiten Atemschutz getragen. Nach Beendigung der Brandbekämpfung wurden Arbeiter einer Baufirma mit weiteren Sicherungsmaßnahmen, insbesondere der Instandsetzung der lösen Dachbrüstung sowie der weiteren Beaufsichtigung der Brandstätte betraut. Während des Feuerwehreinsatzes war es im allgemeinem Chaos wegen der Gasflaschenexplosionen zu einem Unfall gekommen. Ein LKW hatte einen Bauarbeiter angefahren. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst versorgt und mit dem Hubschrauber in ein Spital geflogen. Das Firefighter-Team bedankt sich bei den Herren Josef Körocz und Gerhard Floner für die großartigen Fotos!
© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/