Freitag 28. April 2017

6. April 2013

Einsätze

Menschenrettung durch Feuerwehrtaucher!

Am 28. 6. 2003 ging ein ca. 22-jähriger Mann ca. um 16:00 Uhr mit seinen Familienangehörigen am rechten Donauufer in der Nähe des Millennium Towers baden. Sein Bruder bemerkte, dass er unterging und nicht mehr auftauchte. Der Angehörige verständigte unverzüglich Feuerwehr und Rettung. Bereits vier (!) Minuten nach der Alarmierung waren die Einsatztaucher der Wiener Feuerwehr vor Ort und begannen die Unterwassersuche an zwei Stellen in unmittelbarer Nähe des Ufers. Nach kurzer Zeit wurde die Person am Grund des Donaustromes gefunden und sofort aus dem Wasser geholt. Da bei dem Mann weder Atmung noch Puls feststellbar waren, wurde unverzüglich mit der Reanimation begonnen. Nach dem Eintreffen des Rettungsdienstes wurden die lebensrettenden Sofortmaßnahmen vom Notarzt übernommen. Fast eine Stunde später gelang es schließlich, die Vitalfunktionen des Patienten wieder in Gang zu bringen! Der Mann wurde in weiterer Folge auf die Intensivstation im SMZ-Ost gebracht.

Auf diesem Fahrzeug legen die Taucher bereits während der Fahrt zur Einsatzstelle ihre Ausrüstung an

Dieser Einsatz verdeutlicht, dass bei einer gut funktionierenden Rettungskette auch scheinbar aussichtslose Situationen erfolgreich gemeistert werden können!

Feuerwehrtaucher im Einsatz

© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/