Montag 18. Dezember 2017

6. April 2013

Einsätze

Einsatzauftrag: „Fange Schlange!“

Am 21.08.2003 um 18:39 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Wien von einer älteren Frau dahingehend informiert, dass im Garten ihres Grundstückes auf einer Fichte eine lange grellorangene, schön gemusterte Schlange eingerollt liege. Da es bei der Wiener Berufsfeuerwehr über solche Schlangen keine Beschreibung gab, wurde von Wilhelm Cölestin, Hauptbrandmeister der Feuerwehr Wien und Sektionsleiter der Sport und Kulturvereinigung (SKV) Feuerwehr Wien „Sektion Terraristik – Aquaristik“, ein geschulter Feuerwehrbeamter mit seinen Kollegen zu der Einsatzadresse gesandt. Die Beamten stellten vor Ort fest, dass es sich um eine nicht einheimische, ca. einen Meter lange Kornnatter handelt. Diese wurde eingefangen und in einem dafür vorgesehenen Leinensack zu einem Terrarium der „Sektion Terraristik“ gebracht. Dort wird sie von nun von den Feuerwehrleuten gepflegt, bis der oder die rechtmäßige BesitzerIn das Tier abholt.

Hoffentlich weiß auch die Schlange, dass sie ungiftig ist!

Knotenkunde ist offensichtlich auch für Schlangen wichtig

Kornnattern kommen in der Natur im Süden - Südosten der USA, sowie in Nordost Mexiko vor. Sie sind ungiftig und werden in den verschiedensten Biotopen wie Wälder, Halbwüsten und sogar auf Strassen bei Plantagen angetroffen. Sie werden in Österreich auch von privaten BesitzerInnen gezüchtet. Kornnattern sind nachtaktiv und beißen nur bei Gefahr.

Es werden auch die bunten Schlangen von der Feuerwehr gefangen!

Informationen zu in Wien gefundenen Tieren finden Sie unter www.tierschutzinwien.at
© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/