Freitag 28. April 2017

6. April 2013

Einsätze

Zur Abwechslung: Brand nach Flämmarbeiten

Nach Flämmarbeiten am Dach einer in Umbau befindlichen Schule in der Rosasgasse waren ca. 25 Quadratmeter der Dachfläche sowie eine Palette Flämmpappe in Brand geraten. Der Brand wurde mit einem Rohr über die Drehleiter und einem weiteren Rohr unter Atemschutz über ein im Innenhof aufgestelltes Gerüst gelöscht. Eine im unmittelbaren Brandbereich befindliche 33 kg Propangasflasche wurde gekühlt und konnte noch rechtzeitig aus dem Gefahrenbereich geborgen werden. Ein Brandübergriff auf umliegende Objekte konnte durch die rasche Intervention verhindert werden.

Die Rauchsäule war weithin sichtbar!

Ein Dankeschön an Herrn Robert Kainz vom ASB, der die Fotos zur Verfügung gestellt hat!

FIREFIGHTER-Webmaster und Online-Reporter trafen sich an der Einsatzstelle, einem anständigen Großbrand wäre also aus publizistischer Sicht wirklich nichts mehr im Weg gestanden!

Leider löschen die Kollegen aus "Mariahilf" das Feuer immer viel zu schnell. Diesbezügliche Beschwerden des Reporters werden aber irgendwie nicht ernst genommen.

Der Bereitschaftsoffizier (gelber Helm) begutachtet die Brandstelle von der Drehleiter aus.

Die zahlreich anwesenden Schüler und Schülerinnen beurteilten den Brand der Schule durch die Bank positiv und erklärten auf Befragen, dass brennende Schulen grundsätzlich nicht gelöscht werden sollten!

© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/