Donnerstag 24. August 2017

6. April 2013

Einsätze

Einsätze in der Silvesternacht

In der vergangenen Silvesternacht sind Wiens professionelle "Florianijünger" 45mal wegen Bränden ausgerückt, halb so oft wie in den letzten Silvesternächten zuvor. In einer "normalen" Nacht muss die Wiener Feuerwehr durchschnittlich fünfmal zu Bränden ausrücken. Die meisten Einsätze hatte die Feuerwehr in der Silvesternacht in Favoriten. Dort brannte es vor allem aufgrund abgefeuerter Knallkörper in Wohnungen. Brandorte waren zum Beispiel in der Absberggasse, in der Humboldtgasse und der Gussriegelstrasse. Auch einige Mülleimer gerieten in Brand. Die Mitarbeiter der Feuerwehr bekamen diese Kleinstbrände jeweils rasch in den Griff. Natürlich mussten auch in der Silvesternacht zahlreiche Standardeinsätze, wie „Wasser dringt durch Decke“, „Verschließen eingeschlagener Auslagenscheiben“ oder „Unfall wird vermutet“ erledigt werden. Das schlimmste Schadensereignis war ein Verkehrsunfall um 21:20 Uhr in der Liechtensteinstraße. Ein PKW war laut Augenzeugen mit hoher Geschwindigkeit über eine rote Ampel gefahren und seitlich gegen einen Bus der Wiener Linien geprallt. Der schwer verletzte PKW-Fahrer war im Wrack des Fahrzeuges eingeklemmt, auf der Beifahrerseite lag eine ebenfalls schwer verletzte männliche Person auf der Straße. Auf der Rücksitzbank befand sich eine junge Frau mit Gesichtsverletzungen. Während der Fahrer von der Feuerwehr aus dem Wrack geschnitten wurde, kämpften die Rettungssanitäter um das Leben des Beifahrers – vergeblich. Von den Businsassen wurde niemand ernsthaft verletzt. Der letzte Einsatz im alten Jahr war eine Brandmelderauslösung in der Leopoldstadt, der erste Einsatz im neuen Jahr war wegen eines Zimmerbrandes im fünften Wiener Gemeindebezirk erforderlich. Insgesamt musste die Wiener Feuerwehr im letzten Jahr 31639 Einsätze durchführen. Der Branddirektor Dipl. Ing. Dr. Friedrich Perner bedankt sich bei allen Mitarbeitern, welche geholfen haben, die Fülle an schwierigen Situationen zu meistern und wünscht Gesundheit und Erfolg im neuen Jahr 2004!
© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/