Montag 26. Juni 2017

6. April 2013

Einsätze

Gewitter!

Den Eichen soll man weichen, unter Buchen soll man fluchen, unter Fichten muss man dichten, unter Eiben soll man speiben, unter Tannen kann man spannen … Solche Ratschläge für das richtige Verhalten bei Gewitter sind nicht unbedingt zielführend. Zum Glück dichtete gerade keiner unter der Fichte, die am 09. 06. 2004 um ca. 24:00 Uhr vom Blitz getroffen wurde!

Während dieses schweren Unwetters über Wien war eine ca. 30 m hohe Fichte vom Blitz getroffen worden, was zum vollständigen Sprengen des ca. einen Meter im Durchmesser dicken Baumstammes im unteren Drittel des Stammes führte. Der Baum fiel daraufhin auf ein Gebäude und blieb auf der Dachfläche in Schräglage liegen.

Von der erstankommenden Löschgruppe „Neustift“ wurde der unmittelbare Gefahrenbereich abgesperrt. Der Baum wurde über die Teleskopmastbühne „Floridsdorf“ entastet und anschließend mit einer Rundschlinge eingefangen. Somit konnte der Baum mit einen Greifzuges des Wechsellader Schwerwerkzeug „Hernals“ umgezogen werden. Dabei waren geringfügige Beschädigungen an der Hausfassade unvermeidbar.

In der Folge wurde der Baum zerlegt und die Teile in der vorhandenen Grünfläche abgelegt. Das beschädigte Dach wurde von einer Löschgruppe provisorisch abgedichtet.
© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/