Dienstag 27. Juni 2017

6. April 2013

Einsätze

Warum es auf der Tangente manchmal zum Stau kommt

Aus bisher ungeklärter Ursache war ein türkischer Sattelschlepper am 15. 11. 2004 um ca. 14:00 Uhr auf Höhe der Gürtelauffahrt ins Schleudern gekommen, durchschlug die Mittelleitschienen und kam mit dem Aufleger quer über alle drei Fahrspuren Richtung Norden und teilweise in die dritte Spur gegen die Fahrtrichtung ragend zum Stillstand. Beim Aufprall hatte sich durch einen Bruch des Königsbolzens die Zugmaschine vom Aufleger getrennt.

Der Tank muss als undicht bezeichnet werden!

Mit dem "Abschleppfahrzeug LKW" wurde das Zugfahrzeug über die stark beschädigten Mittelleitschienen gezogen, auf der Vorderachse aufgesattelt und bei der gesperrten Abfahrt Simmering gesichert abgestellt. Der Aufleger wurde mit Hebegurten und unter Verwendung des Hebebalkens vom Kranfahrzeug "Landstraße" über die Mittelleitschienen gehoben und anschließend auf den ASL aufgesattelt. Der Aufleger wurde anschließend in der Modecenterstraße gesichert abgestellt. Die beschädigten Mittelleitschienen wurden entfernt, der bei dem Unfall ausgetretene Dieselkraftstoff wurde von der Sraßenmeisterei gebunden und die Fahrbahnen gereinigt.

© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/