Donnerstag 17. August 2017

6. April 2013

Einsätze

Brand in Veranstaltungszentrum

Aus derzeit unbekannter Ursache war es am 16. 01. 2005 um 21:11 Uhr im ersten Untergeschoss der Kurhalle Oberlaa zu einem Brand gekommen. Die Alarmierung der Feuerwehr erfolgte durch die Aulösung der automatischen Brandmeldeanlage im Erdgeschoß.

Beim Eintreffen der Wiener Berufsfeuerwehr war der komplette Küchenbereich im Erdgeschoss, erster und zweiter Stock stark verraucht. Auf Anordnung des Einsatzleiters wurde eine ca. 150 Personen umfassende Veranstaltung im Südtrakt der Kurhalle geräumt.

Der Brand wurde mit einem Rohr unter Atemschutz durch das Universallöschfahrzeug „Favoriten“ gelöscht. Gleichzeitig mit der Brandbekämpfung waren vier Trupps (1. Rüstlöschfahrzeug „Favoriten“, Rüstlöschfahrzeug „Rudolfshügel“, Universallöschfahrzeug „Simmering“ und 2. Rüstlöschfahrzeug „Favoriten“) unter Atemschutz zur Kontrolle auf verunfallte Personen im verrauchten Bereich tätig. Wegen der ausgedehnten Schäden an den Elektroinstallationen sowie der Beflammung der Gashauptleitung wurden die Störtrupps der E- Werke und der Gaswerke angefordert.

Die Gäste der Veranstaltung konnten nach ca. 30 Minuten das Gebäude wieder betreten. Zur Entrauchung wurde ein Hochleistungslüfter aufgestellt und die Brandrauchentlüftungskuppeln geöffnet.

Dazu der Einsatzleiter OBR Dipl. Ing. Mucska: "Es war eine schwierige Situation, aber durch den in Wien sehr guten vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz war das Brandschadensereignis für die Einsatzkräfte beherrschbar. Es ist nie ungefährlich, einen Kellerbrand zu bekämpfen, während man ein Veranstaltungszentrum evakuieren muss. Zum Glück gibt es keine Verletzten."
© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/