Freitag 23. Juni 2017

6. April 2013

Einsätze

Menschenrettung bei Wohnungsvollbrand!

Aus bisher ungeklärter Ursache war es am 26. 1. 2005 um ca. 12:20 Uhr in einer Wohnung in der Speckbachergasse zu einem Brand gekommen. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die Wohnung bereits in Vollbrand und dichter Rauch drang aus den bereits geborstenen Fenstern.

Die Wohnungsinhaberin konnte sich nur noch auf den Gang flüchten und brach dort schwer verletzt zusammen. Die Frau wurde von dort mit Verbrennungen und einer Rauchgasvergiftung von Feuerwehrkräften unter Atemschutz gerettet und an den Rettungsdienst übergeben. Der Brand wurde mit einem Rohr unter Atemschutz im Innenangriff und einem zweiten Rohr über die Drehleiter im Außenangriff bekämpft. Von einem weiteren Atemschutztrupp wurden die Wohnungen im Brandgeschoss kontrolliert und drei Personen mit Fluchtfiltermasken in Sicherheit gebracht.

Sämtliche Wohnungen wurden durch Öffnen der Fenster und mit einem Hochleistungslüfter belüftet. Durch die enorme Brandhitze war der Gaszähler bereits angeschmolzen! Vom angeforderten Störtrupp der Gaswerke wurde der Zähler demontiert und die Leitung gesperrt.

Nach Beendigung des Löscheinsatzes wurden sämtliche Wohnungstüren, welche beim Erstangriff gewaltsam geöffnet worden waren wieder fachgerecht verschlossen. Bei dieser nicht ungefährlichen Intervention waren 30 Mann im Einsatz.
© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/