Freitag 23. Juni 2017

6. April 2013

Einsätze

Überflutung nach Rohrbruch!

Vor einem Rohbau in der Unteren Viaduktgasse war es am 05. 08. 2005 in den frühen Morgenstunden zum Bruch einer unter der Fahrbahn verlegten Hauptwasserleitung gekommen, wodurch sich ein Austrittskrater mit einem Durchmesser von ca. drei Meter gebildet hatte. Aus diesem Krater strömten mehrere hunderttausend Liter Wasser auf die Fahrbahn und in die Tiefgarage des angrenzenden Rohbaus.

Von der Feuerwehr wurden zunächst die Fundamente zweier auf der Baustelle befindlichen Turmdrehkräne kontrolliert, außerdem wurden die hinter dem Objekt verlaufenden ÖBB-Gleise beobachtet. Nachdem die Wasserwerke die entsprechenden Schieber geschlossen hatten, konnte eine weitere Gefährdung der beschriebenen Risikopunkte hintangehalten werden.

Um den Wasserwerken den Zugriff zu einem dieser Schieber zu ermöglichen, musste ein PKW ortsverändert werden. Ein Geschäftslokal wurde mit Sandsäcken gegen den Wassereintritt gesichert. Mit Aggregaten eines Auspump-Wechselaufbaus wurde begonnen, die komplett mit Wasser gefüllte Tiefgarage des Rohbaus und die Aufzugsschächte auszupumpen. Sämtliche umliegenden Objekte wurden kontrolliert, für die Bewohner eines Hauses wurde zum Überqueren einer knöcheltiefen Lacke in der Hauseinfahrt ein provisorischer Steg errichtet.

© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/