Donnerstag 24. August 2017

6. April 2013

Einsätze

Ungewöhnlicher Unfall!

Kurz nach 08:00 Uhr in der Früh wollte ein Mitarbeiter der MA48 einen mit ca. acht Tonnen Müll gefüllten Container in den Bunker des Fernheizwerk entleeren. Aus unbekannter Ursache kippte der 10 Meter lange LKW nach hinten und blieb senkrecht stehen.

Beim Anprall der Fahrerkabine an einen Querträger der Halle wurde der Fahrer im Führerhaus eingeklemmt. Der Container löste sich vom Haken und fiel in den Müllbunker.

Eine Erstversorgung des verunfallten Fahrers erfolgte vom Notarzt der Wiener Rettung über die zum Einsatz gebrachte Drehleiter.

Nachdem der LKW durch Mittel der Löschgruppenfahrzeuge sowie der Wechselaufbauten "Schwerwerkzeug" und "Bauunfall" gesichert wurde, konnte der Fahrer befreit werden.

Dazu wurden hydraulische Rettungsgeräte (Rettungsschere, Rettungsspreizer und Rettungszylinger) über die Drehleiter eingesetzt. Nach Entfernen der Fahrertüre und Freimachen des Fußraumes konnte der Mitarbeiter der MA48 gegen 12:00 Uhr aus seiner Zwangslage entkommen und wurde durch die Wiener Rettung ins Spital eingeliefert.

Eine besondere Herausforderung stellte dann das "wieder auf die Räder stellen" des Fahrzeuges dar. Durch Einsatz des Abschleppfahrzeuges für Lastkraftwagen sowie der 5-Tonnen Seilwinde des Löschgruppenfahrzeuges konnte der LKW wieder in die "Normalsituation" gebracht werden. Nach Bergung des Containers war der Einsatz gegen 16:30 Uhr beendet.

© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/