Dienstag 23. Mai 2017

6. April 2013

Einsätze

Wohnungsvollbrand: Zahlreiche Personen gerettet!

Aus noch nicht bekannten Gründen war es im Wohnzimmer im 17. Bez. Lacknergasse in einer Wohnung im dritten Obergeschoss gegen 02:20 Uhr zu einem Brand gekommen, der sich in weiterer Folge auf die gesamte Wohnung ausbreitete.

Bei Ankunft der Feuerwehr schlugen die Flammen aus den beiden straßenseitigen Fenstern sowie aus der teilweise durchgebrannten Eingangstüre in den Gangbereich. Durch den starken Flammenaustritt war es bereits zur Brandausbreitung auf drei weitere Wohnungstüren gekommen. Sämtliche Wohnparteien des Brandgeschosses konnten ihre Wohnungen nicht mehr verlassen.

Der Vollbrand wurde anfänglich mit einem Rohr unter Atemschutz im Innenangriff und einem Rohr unter Atemschutz im Außenangriff über die Drehleiter bekämpft. Parallel dazu wurden von zwei weiteren Atemschutztrupps sämtliche Wohnungen im dritten Obergeschoss geöffnet und insgesamt fünf eingeschlossene Personen gerettet. Die Rettungsmaßnahmen konnten erst durchgeführt werden, nachdem der Brand zurückgedrängt war, was ein Vordringen in das dritte Geschoss ermöglichte. Weiters wurden zehn Personen aus den darunter liegenden Geschossen ebenfalls ins Freie gebracht. Alle Geretteten wurden im Katastrophenzug des Rettungsdienstes versorgt. Zur Unterstützung der Brandbekämpfung und der Rettungsmaßnahmen wurde das Stiegenhaus mit einem Hochleistungslüfter und zusätzlich das dritte Obergeschoss mit einem Ringlüfter druckbelüftet. Durch den umfassenden Löschangriff konnte der Brand schließlich bis auf Glutnester eingedämmt und ein erfolgter Flammenübergriff auf das Dach gelöscht werden. Das Brandgut wurde ausgeräumt und im Innenhof sowie im Gangbereich gesichert abgelegt.

Bedingt durch die starke Gluthitze war es sowohl zu einem Deckenbrand als auch zum Brand des Fußbodens gekommen. Diese Brände wurden durch Öffnen der Hohlkehlen und der Deckenauflager sowie nach dem Entfernen des abgefallenen Verputzes mit einem Rohr gelöscht. In der Anfangsphase des Einsatzes wurden zwei unterhalb der straßenseitigen Fenster geparkte PKWs durch herabfallende Teile und Glutstücke beschädigt.
© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/