Montag 27. März 2017

6. April 2013

Einsätze

Pölzen nach Zimmerbrand!

Aus nicht feststellbarer Ursache war im salonartigen Erdgeschossraum einer Villa ein Brand entstanden. Bei Anfunkt der Berufsfeuerwehr schlugen aus den gassenseitigen Fenstern bereits Flammen und aus dem im zweiten Obergeschoss befindlichen Dachbodenraum rief eine Person um Hilfe.

Gleichzeitig mit der Bandbekämpfung – ein Rohr im Außenangriff – wurde die Person über die Drehleiter gerettet. Da bei der Erkundung unklar war, wie viele Personen im Haus anwesend waren, wurde gartenseitig nach Zugang über das Nachbargrundstück eine Schiebleiter vorgenommen. Die gerettete Person wurde mit einer leichten Rauchgasvergiftung an den Rettungsdienst übergeben.

Da sämtliche im Hochparterre befindlichen Fenster vergittert waren, musste die mit mehreren Schlössern versehene Haustür mit Hydraulikwerkzeug geöffnet werden um einen Zugang zum Brandgeschoss zu schaffen.

In weiterer Folge wurde ein Rohr im Innenangriff und ein drittes Rohr gartenseitig nach Einschlagen mehrerer Terrassenscheiben vorgenommen und der Vollbrand des ca. 70 m² großen Raumes gelöscht.

Durch die Heftigkeit des Brandes und der Holzbauweise der Deckenkonstruktion war in weitere Folge ein Deckenbrand entstanden. Dieser hatte sich durch die ungewöhnliche Bauweise – der Deckenzwischenraum war mit Hobelscharten gefüllt – auf die gesamte Fläche des Raumes ausgebreitet.

Der Deckenbrand wurde durch Öffnen eines ca acht m² großen Fußbodenteiles im Geschoss oberhalb sowie durch Vornahme zweier Rohre bekämpft. Gleichzeitig mit der Brandbekämpfung wurde eine provisorische Pölzung des Raumes unter Atemschutz durchgeführt. Anschließend wurde die Zwischendecke geöffnet.
© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/