Sonntag 30. April 2017

6. April 2013

Einsätze

Sand gehört an den Strand!

Am 27. 09. 2007 war um ca 11:55 Uhr ein LKW-Sattelzug, der mit Sand beladen war, quer zur Fahrtrichtung umgekippt. Der Fahrer konnte sich selbst unverletzt befreien. Durch den Unfall wurde der Sand auf der Fahrbahn verteilt und der Dieseltank stark beschädigt. Der ausgeflossene Diesel wurde in erster Linie vom Sand aufgenommen. Von der Besatzung des Rüstlöschfahrzeuges „Kaisermühlen“ wurde ein zweifacher Brandschutz (ein Rohr Tankwasser, PG6) aufgebaut. Von der Mannschaft des Rüstlöschfahrzeuges „Donaustadt“ wurde der noch im Aufleger befindlich Sand auf die Fahrbahn geschaufelt.

Danach wurde der LKW-Zug mittels Abschleppfahrzeug LKW „Landstraße“ aufgestellt und so in der Position verändert, dass ein Abschleppen in Fahrtrichtung ermöglicht werden konnte. Der beschädigte Tank wurde mittels Handmembranpumpe restentleert und der abgepumpte Diesel an die Autobahnmeisterei übergeben.

Die Aufräumarbeiten (Beseitigen des Sandes und der Ölspur) sowie die Entsorgung des ölverunreinigten Sandes wurden von der Autobahnmeisterei durchgeführt. Der LKW-Zug wurde nach Rücksprache mit der Polizei gesichert abgestellt. Für die Dauer des Einsatzes musste die A23 in Fahrtrichtung Süden komplett gesperrt werden.

Die Feuerwehrmänner sind bei diesem Einsatz zur Erkenntnis gelangt, dass Sand ausschließlich an den Strand gehört und auf der Autobahn überhaupt nichts verloren hat!
© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/