Dienstag 17. Oktober 2017

6. April 2013

Einsätze

"Emma" in Wien!

Baum stürzte auf Haus In Folge der herrschenden Wetterlage - starker Wind - ist am 01. 03. 2008 eine ca. 15 m hohe Fichte umgestürzt und am Dach eines Hauses zum Liegen gekommen.

Umgestürzter Baukran Im Bereich der Großbaustelle Südtiroler Platz war durch die Orkanböen ein Turmdrehkran auf sämtliche Gleise der Südbahn des Südbahnhofes gestürzt. Die Bahnsteigüberdachungen und Oberleitungen in diesem Bereich wurden schwer beschädigt. Bei Ankunft der Feuerwehr wurde von Seiten der ÖBB mitgeteilt, dass keine Personen verletzt worden waren. Von der Feuerwehr wurden die bereits eingeleiteten Absperrmaßnahmen im Bereich Südtiroler Platz unterstützt. Die Aufräumarbeiten konnten erst nach Erdung sämtlicher Oberleitungen begonnen werden. Die Bergung des Baukranes kann nur von den Gleisen aus mittels Schienenkran erfolgen.

Infolge der herrschenden Wetterlage waren ca 500 m² Blechdach inklusive der darunter liegenden Holzkonstruktion lose geworden und auf die andere Seite des Daches gewendet worden und geringe Teile davon in den Hof sowie auf das Nachbarhaus gestürzt. Das lose Blech und Holz wurden mittels Motortrennsäge, Trennschleifer und Rettungssäge in Streifen geschnitten und gesichert am Dach unter der bestehenden Konstruktion abgelegt. Die zweite Hälfte des Blechdaches wurde mit vorhandenen Mitteln, wie Holz und Nägel, gesichert. Da ein Großteil der Rauchfanggruppen beschädigt wurden, wurden die Inspektionsrauchfangkehrer sowie der Störtrupp Wiengas angefordert. Infolge des teilweise nicht vorhandenen Daches bestand die Gefahr, dass Wasser in den Stromzählerschacht eindringen konnte. Der Zählerschacht wurde von dem angeforderten E-Werk überprüft und weitere Schritte eingeleitet.

Loses Rauchfangmauerwerk Auf Grund des herrschenden Windes war am Gebäude 1 der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 01., Bäckerstraße, eine gemauerte Rauchfanggruppe abgestürzt und am Schneegitter hängen geblieben. Der Zugang zum Gebäude war durch den Aufzugsschlüsselsafe möglich. Von der erstankommenden Löschgruppe wurde die Straße gesperrt sowie die Rauchfanggruppe nach Aussteigen auf das Dach soweit möglich gesichert. Die Rauchfanggruppe wurde anschließend mittels Kranfahrzeug vom Dach gehoben und am Gehsteig abgelegt. Weiters wurden noch am Dach liegende Mauerwerkteile sowie Dachziegel mittels Kranfahrzeug und Eiszapfenbergesack geborgen.
© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/