Samstag 22. Juli 2017

6. April 2013

Einsätze

Einsturz einer Giebelwand!

Ein Eckhaus in der Haymerlegasse im 16. Bezirk wird generalsaniert, wobei die gesamte Dachkonstruktion und alle Rauchfanggruppen entfernt worden waren. Lediglich eine ca. 12 Meter breite und drei Meter hohe Giebelmauer zum tieferstehenden Nachbargebäude wurde stehen gelassen.

Am 4. 7. 2008 traten in den Nachtstunden starke Sturmböen auf. Dadurch stürzte die gesamte Giebelwand mitsamt einem vorgelagerten Vollgesperre um und fiel auf das darunter leigende Nachbardach. Dabei wurde die Hälfte der Dacheindeckung und große Teile des Dachstuhles zerstört. Außerdem wurde eine Fanggruppe erheblich beschädigt.

Mauerwerksteile und bis zu fünf Meter lange Kanthölzer des Vollgesperres stürzten straßen- und innenhofseitig ab, wobei acht Personenkaraftwagen beschädigt wurden.

Von der ersteintreffenden Löschgruppe wurden umfangreiche Absperrmaßnahmen durchgeführt. Die nachalarmierten Kräfte sicherten zunächst mehrere auf der Dachfläche liegenden absturzgefährdete Teile mit Vielzweckleinen. Vier im Absturzbereich befindliche Personenkraftwagen wurden ortsverändert.

In der Folge wurden sämtliche absturzgefährdeten Teile über eine Drehleiter bzw. mit Leinensicherung vom Dach entfernt.

Vom Dachbodeninneren des Nachbarobjektes wurden alle losen Bauteile entfernt, zur Veringerung der Deckenlast wurden die Ziegel- und Mauerwerkhaufen händisch auf die freie Dachbodenfläche verteilt. Mit der weiteren Instandsetzung wurde die Baufirma beauftragt.

© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/