Montag 27. März 2017

6. April 2013

Einsätze

Die große Flut!

Das Wasser von oben kommt ist in Wien nicht ungewöhnlich. Normale Menschen nennen das dann Regen, Meteorologen Niederschläge und Motorradfahrer Sauwetter. Wasser von unten, noch dazu in dieser Menge, kommt aber eher selten vor.

Am 19. 8. 2008 war es gegen 17:20 Uhr durch ein technisches Gebrechen an einer Hauptwasserleitung in der Fasangartengasse zu einem massiven Wasseraustritt gekommen. Beim Eintreffen der Feuerwehr war die gesamte Fahrbahn ca. 50 cm hoch überflutet. Im unmittelbaren Schadensbereich war die Straße kraterförmig aufgebrochen und drei Baucontainer waren zum Teil bereits versunken.

Da zunächst unklar war, ob das Fundament eines dort stationierten Baukranes unterwaschen worden war, wurden drei Objekte in der Gefahrenzone unverzüglich evakuiert. Die Personen wurden vom K-Zug der Rettung übernommen.

Nachdem der Wasseraustritt von den Wasserwerken gestoppt werden konnte, wurde mit vier Löschgruppen und einem Auspump-Wechselaufbau mit dem Auspumpen begonnen. In weiterer Folge wurden drei weitere Gruppen und ein zweiter Auspump-Wechselaufbau für Pumparbeiten im weiteren Umkreis eingesetzt.

Nach dem Auspumpen einer Baugrube wurde das Kranfundament von einem Sachverständigen in Augenschein genommen wobei festgestellt wurde, dass keine unmittelbare Gefährdung droht.

Die drei versunkenen Baucontainer wurden mit dem Wechsellader-Kran aus dem Krater gehoben und gesichert abgestellt. Vom Störtrupp der E-Werke wurde dort wo möglich die Stromversorgung wieder hergestellt, in der Überflutung hängen gebliebene Straßenbahngarnituren wurden mit einem Rüstwagen der Wiener Linien abgeschleppt.

Im Zuge des Einsatzes mussten mehrere Personenkraftwagen ortsverändert werden, um den Wasserwerken die Aufgrabungsarbeiten zu ermöglichen. Um 23:45 wurde die Einsatzstelle an den Permanenzdienst der Wasserwerke übergeben.

© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/