Freitag 23. Juni 2017

6. April 2013

Einsätze

Wo ist der Baum?

Am späten Samstagnachmittag des 29. August 2009 wurde die Wiener Berufsfeuerwehr zu einem kuriosen Einsatz am Schottenring von einem Augenzeuge alarmiert. Eine zirka sechs Meter hohe Jungpappel war auf einem Grünstreifen in ein etwa fünf Meter tiefes und eineinhalb Meter breites Loch gesunken.

Da ist der Baum

Weg ist der Baum

Die Ursache für den "Baumschwund nach unten" ist unklar. Die dünne Pappel war neben dem Schottenring auf Höhe der Gonzagagasse von einer Minute auf die andere in den Erdboden gesunken, so der Passant. Von den Einsatzkräften wurde die Einsatzstelle sofort abgesichert. Da sich gleich neben dem Loch die Gleise der Straßenbahnlinie 1 befanden, wurde dieser in Absprache mit der Permanenz-Ingenieurin der Stadt Wien die Weiterfahrt untersagt.

Mittels Wechsellader Kran und Bauunfall (WLK) wurde der versunkene Baum geborgen. Das metertiefe Loch wurde von der Feuerwehr mit Bretter abgedeckt. Erst nach zwei Stunden konnte die Straßenbahnlinie 1 ihre Fahrt fortsetzten.

Experten der Wiener Wasserwerke und von Wien Kanal konnten auch nach der Bergung des Baumes durch die Feuerwehr die Ursache des plötzlichen Einsinkens nicht erklären.
© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/