Montag 29. Mai 2017

6. April 2013

Einsätze

umgestürzte Betonsäule

Durch einen Schaden im Fundament kam es am 5. Juli 2010 in Wien Landstraße zu einem Bauunfall. Eine ca. 15 Meter hohe und 35 Tonnen schwere Stahlbetonsäule stürzte quer über die Wassergasse. Die schwere Säule beschädigte mehrere Lampen der öffentlichen Beleuchtung und fällte einen auf der gegenüberliegenden Straßenseite stehenden Baum. Personen und Fahrzeuge kamen nicht zu Schaden. Nach Untersuchung der Einsatzstelle auf verunfallte Personen durch die Berufsfeuerwehr Wien, wurde eine 2. Säule, welche auf einem gleichartigen Fundament wie die 1. Säule stand, mit der Drehleiter gesichert und anschließend von einem Kran weggehoben. Vom Störtrupp der öffentlichen Beleuchtung wurden die restlichen Lampen demontiert, die Reste des Baumes wurden mit einer Kettensäge entfernt. Um die quer über die Fahrbahn liegende Säule zu entfernen, wurde von der Baufirma ein weiterer 200 Tonnen-Kran angefordert. Die entsprechenden Verkehrsmaßnahmen wurden von der Sicherheitswache durchgeführt. Die Wassergasse blieb bis in die Abendstunden gesperrt.

© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/