Donnerstag 17. August 2017

6. April 2013

Einsätze

Eingestürztes Mehrfamilienhaus

Am 31. Juli 2010 kam es gegen 15.45 Uhr aus noch unbekannter Ursache zu einem Teileinsturz eines zweigeschossigen Mehrfamilienhauses in Wien Penzing.

Als die Wiener Berufsfeuerwehr an der Einsatzstelle ankam, wurde von Passanten angegeben, dass eine ältere Dame im Obergeschoß des Gebäudes wohnhaft sei. Daher wurde das Gebäude über den noch vorhandenen Teil mittels Drehleiter von außen kontrolliert. Kurz darauf meldete sich vor Ort die Enkelin der Wohnungsinhaberin und gab an, dass diese sich zurzeit im Spital aufhielte. Über diverse Zeugenaussagen konnte auch ausgeschlossen werden, dass sich Bauarbeiter oder andere Personen im Bereich der Baustelle während des Einsturzes aufhielten.

Von der Feuerwehr wurde als weitere Sofortmaßnahme die Stromversorgung unterbrochen, das Wasser abgedreht, der Gassektionshahn geschlossen sowie die Störtrupps der WienEnergie Gasnetz, Stromnetz und Wasserwerke angefordert. Von diesen wurden in weiterer Folge die Energiezuführungen zum Gebäude getrennt. Mit der angeforderten Permanenz-Ingenieurin der Stadt Wien wurden die weiteren Maßnahmen besprochen. Um die gegenüberliegenden Gebäude zugänglich zu halten und Fußgänger nicht zu gefährden, wurde eine provisorische Schutzwand errichtet.

© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/