Montag 26. Juni 2017

6. April 2013

Einsätze

Brand in Hotel

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es in der Nacht vom 7.1.2011 auf 8.1.2011 in einer Pizzeria neben dem Hotel Astoria zu einem Brand. Der starke Brandrauch drang über die Lüftung der Pizzsria in das benachbarte Hotel Astoria ein und löste durch die entstandene Verrauchung die Brandmeldeanlage aus. Die erstankommenden Feuerwehreinsatzkräfte aus der Zentralfeuerwache fanden einen stark entwickelten Geschäftsbrand in der Pizzeria vor. Von den Löschgruppen wurde der Brandherd in der Küche der Pizzeria erkundet und Löschmaßnahmen eingeleitet. Die Erkundung des westlichen Lichthofs der Pizzeria ergab, dass es eine zweite Brandstelle oberhalb der Küche gab. Es handelte sich um einen Folgebrand unterhalb des vorgelagerten Pultdaches, der durch die Küchenlüftungsleitungen, aus denen es langflammig heraus brannte, entstanden war. In das Pultdach mussten mittels Rettungskettensäge Öffnungen geschnitten werden um den Brand löschen zu können. Die zu Beginn des Einsatzes eingeleitete Erkundung im Hotel Astoria ergab eine starke Verrauchung im Eingangsbereich des Hotels sowie im Stiegenhaus. Umgehend wurde mit der Evakuierung des Hotels begonnen. Aufgrund der Unübersichtlichkeit der Einsatzstelle wurde vom Feuerwehreinsatzleiter auf „Alarmstufe 2“ erhöht.

In Zusammenarbeit mit der anwesenden Hoteldirektorin wurden sämtliche Zimmer des Hotels auf eventuell verunfallte Personen untersucht. Die evakuierten Personen wurden zunächst unter Leitung der Polizei und Betreuung durch den Katastrophenzug der Wiener Rettung im Kreuzungsbereich Kärntnerstrasse/Krugerstrasse gesammelt, dann zunächst in einem Bus der Wiener Linien und in weiterer Folge in umliegenden Hotels untergebracht. Um den Brandrauch aus dem Geschäftslokal bzw. dem Hotel abzuführen wurden mehrere Hochleistungslüfter in Stellung gebracht. Die Brandmeldeanlagen zweier benachbarter Objekte lösten aufgrund verschlagenen Brandrauchs aus. Beide Brandmeldeanlagen konnten nach Beendigung des Einsatzes und abschließender Erkundung rückgesetzt werden. Im Zuge des Einsatzes wurden sämtliche Zuleitungen zu dem Geschäftslokal durch Wienstrom und Wiengas geschlossen um eine weitere Gefährdung auszuschließen. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurden sämtliche Zimmer durch Feuerwehr im Beisein der Hoteldirektorin begangen. Da offensichtlich keine Gefährdung durch den Brand mehr feststellbar war, wurde das Hotel an die Hoteldirektorin übergeben. Die Feuerwehr war mit ca. 100 Mann im Einsatz.

© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://www.firefighter.at/