Donnerstag 24. August 2017

6. April 2013

Einsätze

Brand in einer ehemaligen Malzfabrik

Am Gelände der Malzfabrik in Wien Donaustadt befindet sich eine um 1900 errichtete ca. 600 Quadratmeter große Halle, welche als Elektrowerkstätte genutzt wird. Aus derzeit unbekannter Ursache kam es am 18. 1. 2012 um ca. 17:45 Uhr zu einem Vollbrand dieses Objektes.

Als Erstmaßnahme wurde von den Einsatzkräften der Bereitschaft "Donaustadt" ein im Nahbereich stehender Kran sowie die Malzsiloanlage mit zwei Rohren gekühlt. Parallel dazu wurden weitere vier Rohre im Aussenangriff für die Brandbekämpfung der Werkstättenhalle vorgenommen. Das angeforderte Großtankfahrzeug "Floridsdorf" wurde als Pufferspeicher sowie mit dem Wasserwerfer eingesetzt. Wegen der schlechten Wasserversorgung im betroffenen Bereich wurde zusätzlich die Löschbereitschaft "Leopoldstadt" angefordert.

Nach dem Eintreffen der weiteren Kräfte konnte zusätzlich ein Wasserwerfer über die Drehleiter "Donaustadt" zum Einsatz gebracht werden, auch die Freiwillige Feuerwehr "Breitenlee" unterstützte mit einem Rohr die Brandbekämpfung. Ein Übergreifen der Flammen auf andere Bereiche konnte erfolgreich verhindert werden, um 19:27 Uhr war der Brand gelöscht. Ein Betreten des Objektes ist wegen Einsturzgefahr derzeit nicht möglich, weitere Maßnahmen werden von der Firmenleitung veranlasst. Die Wiener Feuerwehr war bei diesem Brandschadensereignis mit 70 Mann und 15 Fahrzeugen im Einsatz, Personen kamen nicht zu Schaden.

© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/