Montag 1. Mai 2017

6. April 2013

Humor

Gefährliche Holznatter

Am 10. Septmeber 2006 wurde die Feuerwehr zu einem Gartenhaus gerufen, in dem sich augenscheinlich eine gefährliche Schlange befand. Man konnte durch ein Fenster in der Türe das regungslose Reptil, welches zur Hälfte unter einem Kasten lag, deutlich erkennen. Da man bei Schlangen ja nie so genau weiß wiewaswann, wurde flugs der Reptilienexperte der Feuerwehr, Brandmeister Cölestin, der den legitimen Nachfolger des verstorbenen Crocodile-Hunters darstellt, alarmiert. Bei seinem Eintreffen wurde ihm vom Gruppenkommandanten mitgeteilt, dass sich auf seine Anweisung in der Zwischenzeit alle Kollegen ganz leise verhalten hätten, damit die offensichtlich schlafende Schlange nicht flüchtet. Der Schlangenexperte betrat das Objekt und stellte fest, dass es sich bei der vermeintlichen Bestie um eine Spielzeugschlange aus Holzsegmenten handelt. Diese war natürlich einfach zu fangen. Dem Vernehmen nach bot der Gruppenkommandant hohe Summen um zu vermeiden, dass die Sache weiter erzählt wird. Machen wir auch nicht, die FIREFIGHTER-Redaktion ist bekanntlich verschwiegen wie ein Grab!

© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/