Montag 18. Dezember 2017

6. April 2013

Humor

Die fachgerechte Überprüfung des Sicherheitsgeschirres

Bei jeder Feuerwehr müssen alle sicherheitsrelevanten Ausrüstungsgegenstände regelmäßig überprüft werden. Es bestehen aber oft gewisse Unsicherheiten bezüglich der fachlich korrekten Vorgangsweise. Deshalb wird an dieser Stelle die einwandfreie Überprüfung des Sicherheitsgeschirres genau erklärt. Zunächst fängt man einen jungen Feuerwehrmann, vorzugsweise einen der den ersten Dienst versieht. Diesen steckt man dann in ein Sicherheitsgeschirr und zieht ihn mit einer Drehleiter in die Höhe. Theoretisch wäre dafür auch ein Kranfahrzeug geeignet, die Kosten-Nutzen-Relation spricht in diesem Fall allerdings eindeutig für die Kombination Feuerwehrmann-Drehleiter.

Fällt er jetzt runter muss man in jedem Fall das Sicherheitsgeschirr austauschen, gegebenenfalls auch den Feuerwehrmann. Im zweiten Teil der Überprüfung wird die Wetterfestigkeit getestet. Da es gemäß Dienstanweisung verboten ist mit einem Strahlrohr auf Menschen zu spritzen ist einer Vorgangsweise wie am Foto dargestellt der Vorzug zu geben. Keinesfalls darf man sich bei der beschriebenen Überprüfung durch Proteste von Einzelpersonen beeinflussen lassen, denn wie bei allen Aktionen gibt es immer wieder Nörgler, denen irgend etwas nicht passt, das ist aber nicht nur bei der Feuerwehr so!
© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/