Samstag 25. März 2017

6. April 2013

Seminare

EM 2008: Wasserrettung bei Finsternis!

Durch die Europameisterschaft 2008 wird sich Wien bei zahlreichen Gästen aus aller Welt als schöne und sichere Stadt mit freundlichen Menschen präsentieren. Dieses Großereignis bewegt sich in einer Dimension mit der nicht nur die Feuerwehr wahrscheinlich nur ein mal konfrontiert sein wird. Die Wiener Berufsfeuerwehr bereitet sich seit langer Zeit gewissenhaft auf die EM 2008 vor. Es wurden die besten Köpfe eingesetzt um alle nur erdenklichen Szenarien zu entwickeln. Es wurden internationale Erfahrungen gesammelt, Harmonisierungsbesprechungen mit allen anderen beteiligten Organisationen abgehalten, Übungen durchgeführt und es wurde sogar eine eigene Stadiontruppe und eine Höhenrettungstruppe auf die Beine gestellt. Selbstverständlich werden Löschgruppen an gefahrengeneigten Punkten positioniert und es wird durch geeignete Maßnahmen sicher gestellt, dass über die Zeit der EM 2008 genügend Personal zur Verfügung steht. Es ist nicht ganz einfach für die Fußballeuropameisterschaft 2008 realistische Übungsannahmen zu entwickeln da die Bandbreite möglicher Schadensereignisse einfach zu groß ist. Außerdem kommt es erfahrungsgemäß immer ganz anders als man denkt. Die Annahme dass eine oder mehrere Personen welche unter Umständen nicht ganz nüchtern sind in den Donaukanal fallen und abgetrieben werden stellt ein durchaus reales Risikopotential dar, derartige Einsätze müssen unabhängig von der Europameisterschaft häufig durchgeführt werden. Um diese Hilfeleistungen zu optimieren werden regelmäßig Nachtübungen abgehalten, bei denen Einzelpersonen oder Personengruppen geortet und gerettet werden. Die Übungen werden zwischen 20:00 und 23:00 Uhr durchgeführt, es werden dabei (entsprechend ausgerüstete) Kollegen ins Wasser geworfen und anschließend wieder herausgefischt. Dabei besetzen Taucher ein Mehrzweckboot welches mit Radar, Echolot, DORIS-System und leistungsstarken Suchscheinwerfern ausgestattet ist.

In der Nacht stellen dunkel gekleidete Taucher in trüben Gewässern auch für den Fotografen eine große Herausforderung dar

© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/