Donnerstag 25. Mai 2017

6. April 2013

Sport/Kultur

Unsere Sportler in Hong Kong!

Sommersport im Winter – Feuerwehr WM 2006
Im Schatten der Olympischen Winterspiele treffen sich vom 18. bis 25. Februar 2006 an die 6000 Feuerwehrmänner aller Kontinente in Hongkong zu "ihrer" Weltmeisterschaft in den Sommersportarten. Bereits zum 9. Mal kämpfen die Florianijünger aus mehr als 60 Ländern in den verschiedensten Disziplinen um Edelmetall. Österreich wird bei dieser Berufsgruppen Weltmeisterschaft von zwei Leichtathleten vertreten.

Die Sportler der Wiener Berufsfeuerwehr werden trotz des besonders kalten Winters, der keine optimale Vorbereitung zuließ, wieder versuchen die österreichischen Farben so gut wie möglich zu vertreten. Oberbrandmeister Josef Pfennigbauer wurde bereits Feuerwehr-Europameister im 100m Lauf und wird jetzt versuchen bei der WM diesen Erfolg zu wiederholen. Auch im Hürdensprint und über 200m darf er sich berechtigte Medaillenhoffnungen machen.

Zu seinen 45(!) Medaillen, die Brandmeister Alexander Matejka bereits seit 1990 bei Weltmeisterschaften für Österreich erringen konnte, soll auch heuer die eine oder andere hinzukommen. Im Kugelstoß, Diskuswurf und 110m Hürdenlauf sieht er seine größten Chancen. Von der zuständigen Stadträtin Mag. Renate Brauner wurden die beiden offiziell im Wiener Rathaus verabschiedet. Die besten Glückwünsche begleiten die Feuerwehrathleten auf ihre Reise nach China.
© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/