Donnerstag 23. November 2017

6. April 2013

Sport/Kultur

Das war der 14. Wiener Feuerwehrlauf!

14. Wiener Feuerwehrlauf 5km, 10km oder 15km In Memoriam Michael Podhornik Samstag, 09. April 2011 Start 11:00 Uhr SO FIT IST UNSERE FEUERWEHR RETTEN, LÖSCHEN, BERGEN, LAUFEN

Zu Ehren des im Jahr 1996 bei einem tragischen Einsatzunfall ums Leben gekommenen Oberfeuerwehrmannes Michael Podhornik, wurde heuer bereits zum 14. Mal der Wiener Feuerwehrlauf im Prater durchgeführt. Wie immer wurde im Wiener Prater gelaufen, über die 3 schon bekannten Distanzen 5, 10 und 15 Kilometer. Knapp 600 Läuferinnen und Läufer waren am Start – unter ihnen natürlich die zahlreiche Vertretern der Berufsfeuerwehren und Freiwilligen Feuerwehren aus ganz Österreich, die diesem Lauf ja den ganz speziellen Flair geben. „Retten – Löschen – Bergen – Laufen“, das ist das Motto, dem sich diese für die Bevölkerung so wichtige Berufsgruppe verschrieben hat! Der bewährte Rundkurs über Haupt-, Rotunden- und Rustenschacherallee führt auf Asphalt, Waldboden und Kieswegen durch ausschließlich flaches Terrain Das sonnige Wetter und die frühlingshaften, fast schon sommerlichen Temperaturen spielten wie die Leistungen der Hobbyläufer alle Stückeln. Ideale Laufbedingungen, trotz der teilweise starken Windböen.

Die Streckenführung wurde so gewählt, dass die Teilnehmer an der Gedenkstelle von Michael Podhornik, im Wald, nahe der Jesuitenwiese vorbeilaufen. Eine einmalige und sehr bewegende Geschichte abseits von Metern und Sekunden! Neben den zahlreichen Zuschauern am Streckenrand machten auch Vertreter aus Politik und Wirtschaft ihre Aufwartung. Allen voran die Feuerwehrstadträtin, Vizebürgermeisterin Frau Mag. Renate Brauner, die auch den Startschuss abgab. Sportstadtrat Christian Oxonitsch war ebenso dabei wie die „beiden“ Branddirektoren – mit DI Dr. Gerald Hillinger der amtierende, und mit DI Dr. Friedrich Perner, der ehemalige. DI Dr. Perner selbst ließ es sich auch im heurigen Jahr nicht nehmen, die Laufstrecke selbst wieder als Aktiver in Angriff zu nehmen. Von 14 Gedenkläufen war er nun bereits zum 13. Mal am Start – Großes Kompliment! Der nach wie vor gertenschlanke und äußerst fitte Friedrich Perner lief natürlich wieder „seinen 10er“ und kam auf die hervorragende Endzeit von 55:23 – die zwei 5km-Runden spulte er wie ein perfekt geschmiertes Uhrwerk in 27:46 und 27:37 herunter. DI Dr. Friedrich Perner war sichtlich auch selbst sehr zufrieden mit seiner Leistung. Das konnten viele andere Teilnehmer auch sein: Zum Beispiel der 23jährige Wiener Christoph Sander, der über 5km mit sagenhaften 15:45 Min. einen neuen Streckenrekord aufstellte. Das tat auch sein weibliches Pendant über diese Distanz, Lydia Windbichler vom LC Villach, in fantastischen 18:11 Min. Und noch ein Rekord fiel an diesem Feuerwehrlauf-Samstag: Über 15 Kilometer holte sich Thomas Heigl von der Freiwilligen Feuerwehr Lunz den Sieg in unglaublichen 50:17 Min. Und die schöne Tradition, jeder Dame, die ihre Strecke erfolgreich absolviert hatte im Ziel ein Rose zu überreichen, wurde natürlich auch heuer beibehalten. Das Kompliment und der Dank geht natürlich an alle, die im heurigen Jahr im Wiener Prater beim 14. Wiener Feuerwehrlauf dabei waren, sei es aktiv oder als eine der zahlreichen helfenden Hände. Als Moderator führte Oliver Anibas durch das Programm des 14. Wiener Feuerwehrlaufs: „Es ist absolut schön gewesen den Flair und den Zusammenhalt zu erleben, den die Berufsfeuerwehren, Freiwilligen Feuerwehren und die Feuerwehrjugend an diesem Tag gezeigt haben – Respekt und Gratulation für diesen sehr schönen Lauf-Event im Wiener Prater!“ Bericht: ANIBAS/MATEJKA Information : www.feuerwehrlauf.at feuerwehrlauf@gmx.at Infotelefon : 0676 340 15 16 alexander.matejka@wien.gv.at FAX : 285 93 21 58690 Impressionen vom 14. Wiener Feuerwehrlauf

Information : www.feuerwehrlauf.at feuerwehrlauf@gmx.at Infotelefon : 0676 340 15 16 alexander.matejka@wien.gv.at FAX : 285 93 21 58690
© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/