Dienstag 26. September 2017

6. April 2013

Technik

Das neue Kipperfahrzeug!

Das neue Kipperfahrzeug mit Ladekran (Taktische Bezeichnung KPF) mit der internen Fahrzeugnummer Auto 223 wurde im Herbst 2008 auf der HFW „Leopoldstadt“ in den Dienst gestellt. Das Fahrzeug ist auf einem 18 Tonnen - Scania Fahrgestell aufgebaut und hat eine Motorleistung von 340 PS. Das KPF verfügt über einen 19,6 mt Fassi-Ladekran 235 ACXP.24 C mit kurzer Kinematik. Die Leistungswerte des Kranes entsprechen in etwa denen der Wechselladerfahrzeuge mit „leichtem“ Ladekran WLL die in diesem Jahr bzw. im letzten Jahr angeliefert wurden. Der Ladekran erreicht bei voller Abstützung des Fahrzeuges (Abstützbreite vorne ca. 6 m; hinten auf Fahrzeugbreite) und einer maximalen Ausladung von 11,3 m eine Hubkraft von 16,5 kN (1650 kg), sowie bei der minimalen Ausladung von 2,55 m die maximale Hubkraft von 65,0 kN (6,5 Tonnen). Zusätzlich ist der Ladekran mit einer Seilwinde für eine maximale Hubkraft von 15 kN und einer Seillänge von 60 m ausgestattet. Die Seilwinde am Kranarm kann durch den Einbau einer losen Rolle auch auf eine Hubkraft von 30 kN erweitert werden. Der Kran kann auch mit dem auf der HFW „L“ stationierten Zweischalen-Greifer, zum Verladen von Schüttgut, dem Holzgreifer zur Unterstützung bei Baumschneideeinsätzen und der Palettengabel verwendet werden (Die beiden Greifer und die Palettengabel passen auch auf die Kräne der WLL).

Weiters verfügt das Fahrzeug über einen Dreiseitkipper und eine Frontanbauplatte zur Aufnahme eines Schneeschildes. Als Schneeschild steht das Schild, welches vorher für die alten Geländelöschfahrzeuge verwendet wurde ebenfalls zukünftig auf der HFW “L“ zur Verfügung. Das KPF eignet sich auch zum Ziehen des Tiefladeanhängers (zum Beispiel beim Bootstransport). Referat C1: Dipl. -Ing. Mario Rauch
© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/