Donnerstag 25. Mai 2017

6. April 2013

Über uns

<marquee>Achtung! Keine Christbaumkerzen mehr anzünden! Keine Christbaumkerzen mehr anzünden!</marquee>

In den letzten Tagen wurden mehrere Feuerwehreinsätze notwendig, da Personen vor dem Abräumen des Christbaumes noch ein letztes mal die Kerzen anzünden wollten. Die Bäume sind bereits ausgetrocknet und die notwendige Zündtemperatur ist sehr gering. Die Nadeln enthalten Harz und sind relativ klein. Das bedeutet, dass jede Nadel von viel Luftsauerstoff, der für eine Verbrennung notwendig ist, umgeben ist. Es liegt der Brennstoff also in fein verteilter Form vor, was das Abbrandverhalten wesentlich beeinflusst. Wenn man ein Holzstück anzündet, wird es relativ kontinuierlich abbrennen. Erzeugt man aus dem selben Holzstück Sägespäne, wirft sie in die Luft und führt eine Zündquelle zu, wird dieses optimale Brennstoff-Sauerstoff-Gemisch explosionsartig unter großer Hitzeentwicklung verbrennen. Bei einem trockenen Christbaum ist das Abbrandverhalten ganz ähnlich, er kommt zu einer so genannten Verpuffung bei der neben einer Stichflamme auch eine Druckwelle entsteht. Ungeübte Personen sind mit der Bekämpfung eines derartigen Brandschadensereignisses überfordert, eine Brandausbreitung erfolgt meist blitzartig. Da die Betroffenen mit einer derartigen Verpuffung nicht rechnen, stehen sie auch oft unter Schock und sind nicht handlungsfähig. Um Personen- und Sachschäden zu vermeiden, wird seitens der Feuerwehr dringend ersucht, auf das letztmalige Anzünden der Kerzen zu verzichten, Sie bekommen sonst überraschenden Besuch von 24 Feuerwehrmännern einer sogenannten "Löschbereitschaft" und nicht jeder liebt unangemeldete Gäste!
© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/