Montag 26. Juni 2017

6. April 2013

Über uns

Eröffnung Feuerwache Simmering

Wien, 7.12. 2006. Die Feuerwache Simmering in der Florian-Hedorfer-Straße wurde in einem Jahr um rund 1,8 Mio. Euro umgebaut und in einen Top-Zustand gebracht. Die Feuerwache deckt flächenmäßig den kompletten 11. Bezirk sowie Teile des 2., 3. und 10. Bezirkes ab. Zum Ausfahrtsbereich gehört auch die Flughafenautobahn bis zur Stadtgrenze Schwechat. „Wien zählt zu den sichersten Millionstädten der Welt. Ein wesentlicher Grund dafür ist unsere gut gerüstete Feuerwehr. Jede Investition in die Feuerwehr ist eine Investition in die Sicherheit der Wienerinnen und Wiener“, so Feuerwehrstadträtin Mag.a Renate Brauner anlässlich der heutigen Eröffnung. „Mit der abgeschlossenen Sanierung der Feuerwache Simmering sind wir mit unseren Modernisierungen der Feuerwachen in der Zielgeraden. In Simmering sind zwei Löschgruppen stationiert. Täglich versehen dort 13 Feuerwehrleute ihren Dienst. Die Feuerwache Simmering widmet sich nicht nur der Brandbekämpfung, sondern ist auch ein wesentlicher Ausbildungsstandort. In der Chargenschule „Branddienst“ werden die künftigen Gruppenkommandanten ausgebildet.

Die Generalsanierung im Detail Die Feuerwache Simmering wurde in den Jahren 1967 bis 1969 erbaut und entsprach nicht mehr den modernen Anforderungen der Wiener Berufsfeuerwehr. Eine umfassende Generalsanierung wurde daher notwendig. Seit Oktober 2005 wurden in der ersten Bauphase das Ober- und Kellergeschoß, in der zweiten Bauphase das Erdgeschoß sowie das restliche Kellergeschoß saniert. Ende Oktober 2006 konnten die Bauarbeiten abgeschlossen werden. Im Obergeschoß sind Schlaf- und Sanitärräume untergebracht. Im Erdgeschoß befinden sich die Büros des Wachekommandanten, des Fahrdienstes und des Nachrichtenbeamten, sowie die Küche und ein Schulungs- und Aufenthaltsraum. Für die Einsatzuniformen wurde ein Rüstzeugraum zwischen der Fahrzeughalle und dem Steigerturm errichtet. Neben dem Wachegebäude wurden auch die Außenanlagen (z.B. Sportplatz) saniert.

Feuerwehr bestens gerüstet: 8 Mio. Euro Neu-Investitionen pro Jahr Mit dem Umbau der Feuerwache Simmering ist der Großteil der geplanten Sanierungen abgeschlossen. Die Generalsanierung der Zentralfeuerwache „Am Hof“ hat im Herbst 2005 begonnen und wird 2010 abgeschlossen sein. In den vergangenen Jahren wurden nach und nach die Feuerwachen saniert bzw. neu errichtet. Seit 2001 wurde die Gruppenwache Neubau, die Hauptfeuerwache Favoriten und die Hauptfeuerwache Mariahilf generalsaniert, die Hauptfeuerwache Kaisermühlen wurde neu errichtet. Insgesamt flossen seit 2001 rund 19 Mio. Euro in die Sanierung bzw. Neuerrichtung der Feuerwachen. In neue Fahrzeuge wurden seit 2001 rund 22,5 Mio. Euro investiert. Insgesamt wurden somit seit 2001 pro Jahr mehr als 8 Mio. Euro in Gebäude und Fahrzeuge der Feuerwehr investiert - und damit in die Sicherheit der Wienerinnen und Wiener.

Die Wiener Berufsfeuerwehr in Zahlen Im vergangenen Jahr hat die Stadt Wien rund 110 Mio. Euro für die Feuerwehr aufgewendet. Über 34.000 Mal sind die Wiener Feuerwehrleute im Jahr 2005 zu Einsätzen ausgerückt - 93 Mal pro Tag, alle 14 Minuten einmal. 1.700 MitarbeiterInnen auf insgesamt 27 Feuerwachen sind 365 Tage im Jahr und rund um die Uhr für die Wienerinnen und Wiener im Einsatz. Die Feuerwehr verfügt über ca. 200 Fahrzeuge auf dem neuesten Stand der Technik.
© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/