Dienstag 26. September 2017

6. April 2013

Über uns

Leistungsbericht 2006: Ein kurzer Überblick

Die Aufgaben der Wiener Berufsfeuerwehr sind im Wiener Feuerwehrgesetz definiert und beinhalten Brandbekämpfung, Menschenrettung, Leichenbergung und die Hilfeleistung bei öffentlichen Notständen. Einsätze 2006 · Die Wiener Feuerwehr musste im Jahr 2006 33.565 Einsätzen erledigen. Das entspricht ungefähr dem Einsatzaufkommen vom Jahr 2005 ( 34.040 Einsätze). Die Einsätze im Jahr 2006 wurden von ca. 1700 Feuerwehrmännern und drei Feuerwehrfrauen erledigt. · Zuwachsraten ergaben sich bei den aus den gestiegenen Verkehrsaufkommen resultierenden technischen Einsätzen. · Die Anzahl der Brandeinsätze ist leicht rückläufig. Der Grund dafür ist in der nachhaltigen Umsetzung des vorbeugenden Brandschutzes durch Feuerwehr und Fachabteilungen zu sehen. · Im Jahr 2006 waren pro 24 Stunden zirka 92 Feuerwehreinsätze notwendig. In weiterer Folge bedeutet das, dass in Wien etwa alle 15 Minuten mindestens ein Löschfahrzeug ausrückt, und das rund um die Uhr - auch an Wochenenden oder Feiertagen. · Von den insgesamt 33.565 Einsätzen im Jahr 2006 gliedern sich die Einsätze der Berufsfeuerwehr in zirka ein Drittel Brandeinsätze und zwei Drittel technische Einsätze. Zu Brandeinsätzen zählen beispielsweise Zimmerbrände, Geschäftsbrände und Dachbrände oder Auslösungen von automatischen Brandmeldeanlagen, zum Beispiel durch Mistkübelbrände. Technische Einsätze betreffen beispielsweise Verkehrsunfälle, Hilfeleistungen für Personen in psychischer oder physischer Zwangslage oder Leichenbergungen. · 53 Mitarbeiter der Wiener Berufsfeuerwehr wurden im Berichtsjahr im Einsatzdienst verletzt.

Alarmstufe zwei oder höher · Im Jahr 2006 wurde 30 mal Alarmstufe zwei oder höher ausgelöst, da bei der Einsatzdurchführung mit den Kräften einer Löschbereitschaft nicht das Auslangen gefunden werden konnte. Bei der Wiener Feuerwehr wird unabhängig von der Anzahl der tatsächlich eingesetzten Fahrzeuge jeder Einsatz nur einmal gezählt. Das bedeutet ein Vielfaches an Fahrzeugbewegungen im Vergleich zu den Einsatzzahlen.

Feuerwachen · Die Nachrichtenzentrale wurde erneuert, der Umbau der Zugswache "Simmering“ abgeschlossen und die Sanierung der Zentralfeuerwache begonnen. · In der Nachrichtenzentrale wurde ein neues, zukunftsorientiertes Einsatzleitsystem (ELS) installiert, mit dem sämtliche Fahrzeugbewegungen der Feuerwehr koordiniert werden. · Auf allen Wachen wurden die Telefonanlagen durch Systeme, die dem Stand der Technik entsprechen, ersetzt.

Öffentlichkeitsarbeit · Es wurden 330 Führungen durch Feuerwachen beziehungsweise das Feuerwehrmuseum für Schulklassen, Delegationen und die interessierte Öffentlichkeit mit insgesamt 8.037 Teilnehmerinnen und Teilnehmern veranstaltet. · Die interessierte Bevölkerung konnte sich im Jahr 2006 bei einer Fahrzeugausstellung beim Feuerwehrball, Vorführungen am Donauinselfest, Einsatzshows am Wiener Feuerwehrfest und bei einer Brandsimulation am Sicherheitstag am Rathausplatz über die Leistungsfähigkeit dieser Organisation informieren.

© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/