Dienstag 26. September 2017

6. April 2013

Über uns

Don't drink and drive: Erfolgreiche Benefiz-Veranstaltung!

Am 2. Juni 2007 wurde auf der Hauptfeuerwache "Floridsdorf" ein ganz besonderes Fest veranstaltet. Unter dem Motto "Don´t drink and drive" wurde eine Benefiz-Veranstaltung auf die Beine gestellt, die sich sehen lassen konnte. Um die Hinterbliebenen eines tödlich verunglückten Feuerwehrkollegen zumindest finanziell etwas zu unterstützen wurde ein Feuerwehrfest organisiert, bei dem allen Besuchern viel geboten wurde. Speziell die jüngeren Besucher waren begeistert: Luftburg, Kistenklettern, Schminken, Malen und natürlich das Fahren mit Feuerwehrautos und dem Teleskopmastfahrzeug begeisterten den Nachwuchs. Auch für die Älteren gab es viel zu sehen: Feuerwehreinsatz-Vorführungen, Polizei, Entminungsdienst, Rettung, die Helfer Wiens, Rettungshunde und Fahrzeugschau ermöglichten interessante Einblicke in die Tätigkeiten der jeweiligen Organisationen. Natürlich gab es auch verschiedene Labestationen, ein Festzelt, Flohmarkt und eine wirklich tolle Blasmusik. Das anständige Feiern für einen guten Zweck gehört zu den Kernkompetenzen jeder vernünftigen Feuerwehr. Es sollte aber - wie in diesem Fall - bereits im Vorfeld ein Heimbring-Service organisiert werden, da man entweder trinken oder fahren kann. Diese beiden Dinge sind nämlich nicht kompatibel! Etwas zu schwierig war die Fragestellung auf den Tombola-Losen. Hier galt es, ein fehlendes Wort einzusetzen: Dont´t drink and ..... Ohne die Auflösung veraten zu wollen müssen an dieser Stelle einige wichtige Hinweise gegeben werden: "Don´t drink and drink" war falsch, ebenso wie "Don´t drink and eat". Das Los mit "Don´t drink and think" wird ebenso wenig gewinnen wie das mit "Don´t drink and sing", obwohl da was Wahres dran ist! Der Anlass für dieses Feuerwehrfest war eine Tragödie, die mit Worten nicht zu beschreiben ist. Alle Organisatoren, Mitarbeiter und Helfer haben jedenfalls bewiesen, dass sie nicht nur reden sondern handeln, wenn es erforderlich ist! Dafür muss an dieser Stelle allen Beteiligten - natürlich auch den Besuchern, die mit ihren Konsumationen das Projekt unterstützten - Dank und Anerkennung ausgesprochen werden!

© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/