Montag 23. Oktober 2017

6. April 2013

Über uns

Nachruf BM Erich Rebl

<marquee>Für den minderjährigen Sohn wurde ein Spendenkonto eingerichtet: BAWAG 058 10 274 141 / BLZ 14 000</marquee>

Brandmeister Erich Rebl 1970 - 2008

Die Wiener Feuerwehr trauert um den Freund und Kollegen Erich Rebl, welcher am 7. Mai 2008 tödlich verunglückt ist. Erich war ein lebenslustiger und plichtbewusster Feuerwehrmann, der wegen seiner Kollegialität und Hilfsbereitschaft allseits beliebt war. Jeder der ihn gekannt hat schätzte ihn wegen seiner fachlichen Qualifikation und musste ihn wegen seinem liebevollen Humor ("Töteratö!") einfach mögen. Der Griechenlandfan, dessen Motorradleidenschaft letztlich sein Leben gekostet hat, hinterläßt eine Lücke in unseren Reihen, die nicht zu schließen ist. Die Verabschiedung unseres verstorbenen Freundes fand am Montag den 19. Mai 2008 auf dem Stammersdorfer Zentralfriedhof statt.

Eine traurige, aber würdevolle Zeremonie

An der Anzahl der Trauergäste - viele fanden in der Halle keinen Platz - kann man die Beliebtheit von Erich Rebl erkennen.

Die gesammelte Geldsumme wird auf ein Sparbuch gelegt und seinem Sohn zu dessen 18. Geburtstag überreicht.

© 1999 - 2017 - firefighter.at - Das Magazin für Einsatzkräfte
http://firefighter.at/